Benutzerprofil   Private Nachricht senden   Alle Beiträge finden   Alle Threads finden

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Habecks „intelligenter“ Stromzähler: Auf dem Weg in die Stromrationierung
#1
In dem Bericht von tichyseinblick finde ich den hier folgenden zitierten Absatz interessant:

"Die digitalen Zähler sollen ab 2025 verpflichtend bei größeren Stromkunden, die zwischen 6000 und 100.000 Kilowattstunden pro Jahr verbrauchen, eingebaut werden. Bis Ende 2030 will man dann 95 Prozent dieser Kunden an einem digitalen Zähler angeschlossen haben. Haushalte mit einem geringeren Jahresverbrauch als 6000 Kilowattstunden können einen digitalen Zähler montieren lassen, müssen es aber nicht. Darauf, dass unter den Grünen diese Freiwilligkeit Bestand hat, sollte man aber nicht wetten, denn die Freiwilligkeit ist dem misslichen Umstand geschuldet, dass man ohnehin nicht über die Kapazitäten verfügt, bis 2030 alle Haushalte mit digitalen Stromzählern zu versorgen."

Das finde ich interessant und zeigt mir, das das Kämpfen um den Nichteinbau eines Smart-Meter sich durchaus lohnen kann. Wenn dem wirklich so ist, das die Kapazitäten eh nicht ausreichen, sollte einem das Glück holde sein und man dann eh aus dem "Zwangseinbau" raus fällt, da es nicht genug Smart-Meter gibt. Und somit würde sich, wie so oft, das Thema Smart-Meter von ganz alleine klären.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...ionierung/ 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Smart Meter: Gericht stoppt Einbaupflicht intelligenter Stromzähler Gabi 3 144 03.10.2023, 12:28
Letzter Beitrag: Julia
  Definition Intelligenter Stromzähler Gabi 0 45 05.08.2023, 08:47
Letzter Beitrag: Gabi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste